07.05.2024

Neue Erdurnenfelder für Katzdorf

gKU-Vorstand Johannes Ortner mit den Friedhofswärtern Thomas Feuerer und Romuald Kormann vor der Neuanlage der Erdurnengräber in Katzdorf.

gKU-Vorstand Johannes Ortner mit den Friedhofswärtern Thomas Feuerer und Romuald Kormann vor der Neuanlage der Erdurnengräber in Katzdorf.

Die Trauerkultur in Bayern verändert sich. Immer stärker macht sich der Trend zur Urnenbestattung bemerkbar. So auch am Friedhof in Katzdorf. Um der steigenden Nachfrage nach Erdurnengräbern Rechnung zu tragen und auch um den Friedhof weiterhin geschmackvoll und stimmig zu gestalten, hat das gemeinsame Kommunalunternehmen Kommunale Bestattungen (gKU) Burglengenfeld – Teublitz zehn neue Erdurnengräber im zentralen Bereich des Friedhofs in Auftrag gegeben. Diese sind nun fertig.

Die sachgerechte Umsetzung lag in den Händen der Friedhofwärter Thomas Feuerer und Romuald Kormann. Inzwischen sind alle Arbeiten wie Ausheben, Wiederverfüllen, Setzen von Randsteinen sowie eine Gestaltung mit Pflanzen abgeschlossen. 

gKU-Vorstand Johannes Ortner überzeugte sich beim Besichtigungstermin von der neuen Gestaltung. „Viele Einzel- oder Doppelgräber wurden in der Vergangenheit in Katzdorf aufgelassen“, so Ortner, „und damit eröffnete sich dem gKU auch eine Reihe von neuen Möglichkeiten der Gestaltung“. Die zwei neuen Anlagen mit jeweils fünf Erdurnengräbern befinde sich inmitten der bestehenden Einzel- und Doppelgräber und gäbe ein stimmiges Gesamtbild ab.  

Nach einer bereits bestehenden Urnenstelenwand und zwei Erdurnenfeldern ergänzen nun 10 weitere Erdurnenfelder das Gesamtensemble. Langfristig solle der Friedhof grüner werden und Trauernden als naturnaher Ort Stille dienen.  

zurück